Freitag, 16. Mai 2014

Felices Pascuas - Frohe Ostern



Ja, ich weiß, Ostern ist jetzt schon eine Weile vorbei, aber ich möchte Euch trotzdem mal einen Einblick in das bolivianische Ostern geben.
Sehr spannend ist das Fest hier nicht. Zwar gibt es auch Schokoosterhasen und -eier, allerdings nur in La Paz und ob die Kinder die Sachen auch suchen müssen, bezweifle ich. 

Auf der Isla wird Ostern eher dafür genutzt, den Lehrern (und somit auch uns) für ihre Arbeit in der Schule zu danken. Aber man sagt natürlich nicht einfach Danke und gibt ihnen einen Blumenstrauß, wie es in Deutschland vielleicht Sitte wäre. Nein, man kommt tanzend und Flöte spielend in die Schule, auf dem Rücken riesige Mais- und Bohnenpflanzen.
Diese Maispflanzen haben wir dann mit den traditionellen Tüchern (Ahuayos) auf den Rücken gebunden bekommen und mussten dann damit tanzen. Naja, ich gebe zu, wir sind mehr im Kreis gelaufen und haben uns versucht zu drehen. Mit den Pflanzen auf dem Rücken war das gar nicht so einfach, da die doch viel schwerer sind, als sie aussehen.

 
Zum Abschluss haben wir dann zu dem Mais und den Bohnen auch noch Kartoffeln geschenkt bekommen. Wir drei Mädels einen ganzen Jutesack voll, mit dem wir aber zum Glück nicht auch noch tanzen mussten.



So, hier noch ein paar Bilder, was wir hier sonst noch so treiben.



Mit den beiden Zahnärztinnen haben wir es endlich mal in den Süden der Insel geschafft!








Doreen hält ihren Kopf unter die Quelle der Jugend.


Die wohl bequemste Bootsfahrt


Wir haben uns einen "modernen" Tag gemacht.
Wir waren in einer Spielhalle...

... Bowlen und im Kino.
So kann man schon gut Geld loswerden...



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen